Gregs Tagebuch 17

Rezension zu „Gregs Tagebuch 17“

Autor*in: Jeff Kinney

Verlag: Baumhaus

Altersempfehlung: ab 10

Rezensionsexemplar

Ich bin seit vielen vielen Jahren Greg Fan. Jedes Jahr hole ich mir den neusten Band und ich fühle mich nie zu alt.

=

In „Greg’s Tagebuch 17- voll aufgedreht“ hat Greg einen neuen Plan um Reich zu werden. Eigentlich wollte er immer ein Promi sein, doch jetzt wäre ihm das etwas zu anstrengend. Die Lösung, ein Familienmitglied muss berühmt werden. Da trifft es sich doch, dass sein Bruder Rodrick eine Band hat. Nur ist der Weg zum Erfolg nicht so einfach wie Greg dachte…

Fazit=

Ich fand den Klappentext schon sehr vielversprechend und hatte hohe Erwartungen. Wie immer konnte mich Greg und sein Leben von der ersten Sekunde fesseln und ich hatte das Buch schnell durch.

Der Schreibstil ist wie immer sehr einfach und locker. Greg stolpert nur so ins Chaos und ich musste sehr oft schmunzeln. Ich finde den Humor klasse.

Hohe Literatur darf man nicht erwarten. Dafür eine super leichte humorvolle Lektüre.

Der Tagebuchstyle gefällt mir auch sehr gut.

Wenn man Greg schon durch die vorherigen Teile kennt weiß man, dass er nicht gerade der netteste Mensch ist. Meistens ist er ziemlich egoistisch. Doch das gehört genauso zum Humor des Buches. Auch ist ihm der Erfolg mit seiner Art eher verwehrt während sein liebenswürdiger Freund Rupert dann auch mal irgendwo gewinnt,…

Der Weg zum „Ruhm“ ist wieder sehr lustig ausgearbeitet. Die Story gefällt mir sehr gut.

Ich empfehle dir, wenn du mit der Reihe anfangen möchtest, mit dem ersten Band zu beginnen.

Du kannst auch ohne Probleme einsteigen in das Leben von Greg mit diesem Band 😉

Underworld Chronicles- befreit

Rezension zu „Underworld Chronicles- Befreit“

Autor*in: Jackie May

Band: 4 (nur chronologisch lesbar)

Verlag: One

Altersempfehlung: ab 14

Übersetzer*in: Stephanie Pannen

Rezensionsexemplar

Rezension kann Spoiler zu Teil 1-3 enthalten!

Darum geht es=

Endlich weiß Nora was sich hinter ihrem Tarnzauber versteckt. 

Sie ist eine Sirene,

dabei sind die letzten schon vor Jahren ausgestorben.

 Um den Pakt mit den Feen zu versiegeln, wird sie offizielles Mitglied der FUA und hat direkt ihren ersten Auftrag.  Zeit, um sich an die neue Situation mit ihrem Clan zu gewöhnen, bleibt nicht übrig.  

Denn es wird Jagd gemacht auf die seltensten magischen Wesen. 

Nora muss unbedingt den unbekannten Feind stoppen bevor etwas schlimmes passiert. 

Das Problem, eine Dunkelheit in ihr drinnen reißt immer mehr die Macht an sich…

Fazit=

Ich hatte mich sehr drauf gefreut wieder mit Nora und ihren Freunden in ein Abenteuer zu stürzen. 

Am Anfang war ich etwas verwirrt, da es schon länger her war seit ich Teil 3 gelesen hatte, doch dann fiel es mir nicht mehr so schwer den Anschluss zu haben.

Für mich ist Noras Verhalten bezüglich der Jungs noch immer etwas fremd. Doch da, wie es im Buch klar wird ein Harlem zu einer Sirene gehört verständlich. In diesem Band ist das Liebesdrama weniger, was mir gut gefällt. 

Nora muss sich nicht mehr für einen entscheiden.

Die Jungs finde ich alle cool, Parker und Oliver kamen mir zwar nicht mehr so wichtig für den Lauf der Geschichte vor. Dafür spielten Rook und Illren eine große Rolle. 

Besonders also für Fans von Bad Boys geeignet 😉

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich habe das Buch schnell durchgesuchtet. 

Ich bin etwas traurig, dass die Reihe jetzt vorbei ist. Es sind sehr viele spannende Sachen passiert, bei denen ich am Mitfiebern war. 

Wie die Covers zu vor ist auch diesmal der Umriss eines wichtigen, eine Rolle spielenden Wesen zu sehen: eine Sirene. Das sieht zusammen mit dem roten Ton und der goldenen Schrift echt klasse aus. 

Wenn ihr bisher noch gezögert habt, denn vierten Teil zu kaufen, sag ich euch: Holt ihn!

Es ist der perfekte Abschluss für die Reihe und alle offenen Fragen werden noch geklärt.

Scholomance 3- die goldenen Enklaven

Rezension zu „Scholomance- Die goldenen Enklaven“

Autor*in: Naomi Novik

Band 3- Trilogie

Verlag: Cbj

Altersempfehlung: ab 14

Darum geht es (Achtung Spoiler zu Teil 1 und 2)

=El hat es geschafft, sie hat alle Schüler*innen gerettet und die Mals sind in der Scholomance eingesperrt. Doch ein Schüler hat es auch nicht raus geschafft, Orion ihre Liebe.

Bei dem Versuch ihn zu retten, stellt sich raus, dass alles anders ist als sie gedacht hätte und eine düstere Geschichte hinter jeder Enklave steckt.

Inhalt

= Scholomance gehört nicht ohne Grund zu meinen Liebsten Fantasy Reihen.

Der Schreibstil der Autorin ist unfassbar fesselnd und die Handlung so genial.

Ich finde El ist grandios wie immer, nur für Orion konnte ich in diesem Buch keine Sympathie mehr empfinden.

Eigentlich mochte ich ihn wirklich, dafür habe ich El und Liesel geshippt.

Bei manchen Szenen zwischen den beiden stand mir einfach sprachlos der Mund offen.

Die Entwicklung von ihrem Verhältnis zueinander ist sehr interessant 😉

Ich empfehle den dritten Teil eigentlich jedem der die ersten Teile schon gemocht hat. Und falls ihr noch keinen Teil der Reihe gelesen habt, müsst ihr es unbedingt nachholen.

Charlies Mutmachgeschichten- für Jugendliche

Rezension zu „Charlies Mutmach-Geschichten für Jugendliche“

Herausgeber: Alex Planet, Alexandra Leo

Illustrationen von Renata Neumann

Ab 10-14 Jahren empfohlen

Hallo,

heute habe ich eine Rezension über eine Spendenanthologie für euch.

Das eingenommene Geld kommt der Organisation Cancel Cancer zugunsten (= wird komplett gespendet)

Hier kommt ihr zu mehr Infos über Cancel Cancer.

Da eine Anthologie aus vielen Geschichten diverser Autor*innen aufgebaut ist, sieht diese Rezension etwas anders aus.

Mit dabei sind Geschichten geschrieben von schon bekannteren Autor*innen bis zu Erstveröffentlichungen (alle Geschichten wurden natürlich Extra für dieses Buch geschrieben und sind nirgendwo anders zu finden).

Insgesamt sind es 15 illustrierte Kurzgeschichten.

Die Geschichten sind alle spannend, schön und machen Mut.

Jede einzelne Geschichte hat eine sehr schöne Illustration und auch das Cover ist sehr toll gestaltet.

Ich empfehle eigentlich jedem dieses Buch, denn die Geschichten sind nicht nur toll zu lesen man macht auch etwas Gutes mit dem Kauf😉

Wenn ihr jüngere Kinder/Geschwister habt, lege ich euch „Charlies Mutmachgeschichten für Kinder“ ans Herz.

Das Mädchen in unserem Badezimmer

Rezension zu „Das Mädchen in unserem Badezimmer“

Hitzbleck+Wacker

Jugendkrimi

Rezensionsexemplar

Inhalt

Als Amras Mutter die 17-jährige Coco zum Duschen einlädt, ist Amra nicht sehr begeistert. Jemand Fremdes in ihrer Dusche…das findet sie nicht so schön.

Doch dann findet sie Cocos Tagebuch und die ist plötzlich spurlos verschwunden.

Amra und ihre beste Freundin Louise machen sich Sorgen. Sie möchten Coco ihr Tagebuch zurückgeben und schauen, ob es ihr gut geht.

Dadurch starten sie in ein Abenteuer was so viel mehr als nur die Suche nach Coco ist.

Fazit

Ich habe für das Buch ungefähr nur 2 Stunden gebraucht, weil ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die häufig vorkommenden Zeitsprünge zwischen den Kapiteln fand ich gut eingearbeitet.

Das Buch ist mit viel Liebe gestaltet, die Illustrationen zwischendurch sind sehr schön.

Besonders gut hat mir das Thema Straßenjugendliche gefallen. Man merkt, wie gut das Buch recherchiert wurde und lernt selbst auch viel neues.

Die gedankliche Entwicklung, durch das erlebte, von Amra ist toll gemacht.

Trotzdem kann man ihre ersten Gedanken völlig nachvollziehen. Wenn man behütet und sicher aufwächst, ist es häufig schwierig sich schnell in andere Lebenssituationen einzufühlen. Ich denke durch die Geschichte ist Amra klar geworden, wie gut es ihr geht und zukünftig nicht direkt zu urteilen.

„Das Mädchen in unserem Badezimmer“ ist ein gelungener Jugendkrimi mit realistischer und wichtiger Thematik.

Nothing more to tell

Rezension zu „Nothing more to tell“

Autor*in: Karen M. McManus

Verlag: Cbj 

Ab 14

Rezensionsexemplar

Inhalt=

Als Brynn wieder in ihre Heimatstadt zieht, möchte sie unbedingt den Mord an ihrem Lieblingslehrer, vor vier Jahren, aufklären. Doch dabei kommt sie auch ihrem alten besten Freund Tripp wieder nahe, ausgerechnet einer der drei, die den Lehrer Mr Larkin damals fanden. Tripp scheint mehr zu wissen, als er der Polizei mitteilte. 

Umso mehr sie über die Vergangenheit ausgräbt umso mehr kommt raus, dass alles was sie glaubte zu wissen ganz anders war…

Fazit=

Ich liebe die Thriller von Karen M. McManus. Sie sind immer raffiniert ausgearbeitet und man muss die ganze Geschichte lang knobeln, wer es denn jetzt war. Der Plottwist ist immer für eine große Überraschung gut. 

Auch ihr Schreibstil ist so fesselnd.

Das Buch ist aus Brynn und Tripps Perspektive. 

Man merkt, dass Tripp etwas zu verbergen hat, aber selbst auf seinen Seiten hält er es gut verborgen. 

Ich mag beide Hauptcharaktere sehr gerne.

Auch wenn die Geschichte nicht „You´ll be the death of me“ übertrumpfen kann, ist es ein gelungener spannender Jugendthriller. 

Tokyo Ever After- Prinzessin auf Probe

Rezension zu „Tokyo Ever after-Prinzessin auf Probe“

Autor*in: Emiko Jean

Verlag: Dtv

Erscheinungsdatum: 20.07.2022

Übersetzer*in: Katarina Ganslandt

Altersempfehlung: ab 13

Rezensionsexemplar

Inhalt

Als Izumi herausfindet, dass ihr Vater der Kronprinz von Japan ist, verändert sich ihr Leben über Nacht. Sie ist eine echte Prinzessin. Kurzerhand reist sie nach Japan, um nicht nur ihren Vater kennenzulernen, sondern auch zu erfahren wer sie wirklich ist. Doch sie kommt von einem Skandal ins nächste und dann ist da auch noch ihr nerviger, aber irgendwie attraktiver Bodyguard…

Fazit

Tokyo Ever After war eine super cute Geschichte für alle Fans von „Plötzlich Prinzessin“.

Die Dialoge sind sehr humorvoll.

Izzy ist eine tolle authentische Hauptfigur und ich finde alle Sachen über die japanische Kultur sehr interessant.

Der Schreibstil ist sehr locker und angenehm.

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive aus Izzys Sicht.

Die Intrigen sind mega spannend und ich musste während ich das Buch gelesen habe sehr oft lachen. Natürlich hatte ich das Buch innerhalb von ein paar Stunden durchgesuchtet.

Zwischen den Kapiteln kamen immer wieder Zeitungsartikel, die mit ihrem Tratsch zur lockeren Atmosphäre des Buches beitragten.

Auch die Liebesgeschichte war sehr süß.

Wenn ihr eine prinzessinhafte Liebesgeschichte mit japanischen Setting lesen wollt ist dieses Buch perfekt für euch.

Ich freue mich schon sehr auf Band 2.

Wende dein Gesicht der Sonne zu- Wolfsliebe Teil 3

Rezension zu „Wende dein Gesicht der Sonne zu- Wolfsliebe Teil 3“

Autor*in: S.M.A Goetze

Altersempfehlung: ab 14

Fantasy -Roman

Rezensionsexemplar

-Hier an der Stelle möchte ich nochmal anmerken, dass die Rezension Spoiler zu Band 1 & 2 enthält, die Rezensionen könnt ihr hier lesen-

Nach jedem Regen Wolfsliebe 1

Wenn dir das Leben eine Zitrone schenkt Wolfsliebe 2

Inhalt

Cats Sohn ist geboren und überraschenderweise hat Cat überlebt. Doch lange freuen kann sie sich nicht, nicht nur, dass sie und ihre große Liebe Elijah getrennt sind nun sind die amerikanischen Verwandten erst recht nach ihrem Blut am Jagen. Um sich und ihre Familie zu schützen, muss Cat über ihre Schatten springen und anfangen ihren liebsten vollends zu vertrauen. Wird sie das Schaffen oder gibt sie hoffnungslos auf? 

Fazit

Ich war schon sehr gespannt auf den letzten Teil der Reihe und somit der Auflösung aller Fragen.

Cat hat viele Zweifel besonders jetzt als Mutter, sie hat Angst nicht die mütterliche Bindung zu ihrem Sohn zu spüren.

Eathen ist mir auch in diesem Band nicht sympathischer geworden. Oft mag ich sein Handeln nicht und kann es nicht nachvollziehen. 

Elijah ist zwar noch immer süß, aber irgendwie auch viel unnahbarer geworden. Ich vermisse seine offene Art.

Die Geschichte war wieder sehr spannend und die vielen biologischen Fakten sehr interessant.

Es gab viele Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und die manchmal richtig extrem waren.

Ich empfehle das Buch/die Reihe jedem  der Fantasy mit einer Liebesstory und echten Biologischen Fakten mag. 

Das Libby Garrett Projekt

Rezension zu „Das Libby Garrett Projekt“

Autor*in: Kelly Oram

Verlag: One

Altersempfehlung: ab 14

=Inhalt

Libby Garrett ist nicht mehr als eine Affäre für Owen Jackson. Um ihr Verlangen nach Owen weg zu bekommen, planen ihre Freund*innen vom Wissenschaftsclub eine Intervention. Mit Hilfe vom süßen Adam soll sie durch einen 12 Schritte Plan gehen. Adam, der sich leise in ihr Herz schleicht und so anders als Owen ist.

=Fazit

Nach dem ersten Band habe ich den zweiten sehnsüchtig erwartet. Kelly Oram gehört schon seit einigen Jahren zu meinen Lieblingsautor*innen.

Ich muss sagen, dass ich das Buch für das schwächste von ihren Büchern halte. 

Mit Libby bin ich überhaupt nicht warm geworden. Ich war fast schon genervt von ihr. Adam war süß, aber hat sich immer so viel von Libby gefallen lassen. Das Avery wieder vorkommt fand ich sehr toll, da ich ihre Geschichte (Das Avery Shaw Experiment) echt schön fand.

Der Schreibstil war sehr flüssig und grundsätzlich war es trotzdem noch eine unterhaltsame Geschichte.

Ash Princess

Rezension zu „Ash Princess“

Autor*in: Laura Sebastian

Verlag: blanvalet

Altersempfehlung: ab 14

Rezensionsexemplar

=Inhalt

Die Prinzessin Theodosia lebt seit Jahren am Hof des Kaisers. Für ihr Volk ist sie nichts mehr als eine Witzfigur. Trotzdem wartet sie darauf endlich entkommen zu können und die Krone zurückzuerobern. Als sie auf Verbündete trifft fängt sie an einen Plan zu schmieden. 

Auch der Sohn des Kaisers spielt dabei eine große Rolle. Doch mit der Zeit wächst er ihr immer mehr ans Herz, das hat sie in ihrem Plan nicht berücksichtigt …

=Fazit

Als ich mit dem Buch angefangen hatte wusste ich noch nicht so richtig was mich erwarten wird, doch durch @annikas Rezension war ich schon sehr gespannt.

Und was soll ich sagen: Ich stimme ihren Worten absolut zu.

Es ist eines der besten HighFantasy Bücher, dass ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich bin nur so über die Zeilen geflogen. 

Theodosia war zwar manchmal etwas anstrengend, aber trotzdem eine sympathische und angenehme Protagonistin. 

Auch die anderen Figuren sind gutgeschrieben und man weiß nie wem man trauen kann. Gegen Schluss wird man nicht in Theos Pläne eingeweiht, was den Überraschungseffekt umso größer macht und den Cliffhanger umso besser.

Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

Ash Princess ist eine klare Leseempfehlung!