CAT CALLS auch Worte sind Belästigung

Was sind deine Gedanken zu Catcalling?

Es ist einer der genannten Fragen im Buch um ein Gespräch über Belästigungen zu beginnen.

Catcalling sind Worte von fremden, meist Cis Männern, die einfach unangebracht sind. Klingt simpel, doch es steckt noch so viel mehr dahinter.

Das Buch klärt auf, hilft und gibt einem neues Wissen mit. Zum Beispiel das Wort FLINTA* :

Es sind nämlich fast nur FLINTA* Personen vom Catcalling betroffen.

FLINTA*

F: Frauen

L:Lesben

I: Inter Personen

N: nicht-binäre Personen

T: trans Personen

A: agender Personen

*: alle Menschen, die nicht cis männlich sind und sich als keiner der genannten Geschlechtsidentitäten identifizieren

In dem Buch „CAT CALLS Auch Worte sind Belästigung“ von Hannah Klümper geht es rund ums Catcalling. Die über 250 Seiten sind für Menschen ab 12 Jahren zur Aufklärung und Unterstützung geeignet.

Ausgestattet mit genialen Grafiken, wichtigen Statistiken und schrecklichen Erfahrungen war es sehr spannend und interessant das Buch zu lesen.

Ich habe es innerhalb einiger Stunden durch gelesen. In der Zeit habe ich sooo viel neues gelernt: Begriffe, die ich vorher nicht kannte, was alles zu Catcalling gehört, wie man sich wehren kann, wie man gegen Cat Calls vorgehen kann, Zahlen und Fakten rund um Betroffene(oder auch Außenstehende),…

Geschrieben wurde das Buch von Hannah Klümper. Hannah ist einer der Mitgründer*innen von dem Instagram Account @catcallsofberlin . Inspiriert wurde dieser von catcallsofnyc, eine Bewegung, die angefangen hatte Catcalls auf die Straße mit Kreide zu schreiben.

Es gibt mittlerweile sehr viele Catcalls-Gruppen in Deutschland

Wenn ihr Interesse habt mitzuhelfen, die Catcalls sichtbar zu machen, schaut einfach mal ob es eure Stadt gibt und fragt🤗

Titel: Cat Calls- Auch Worte sind Belästigung

Autor*in: Hannah Klümper

Verlag: Dtv

Altersempfehlung: ab 12 (genauso gut für Erwachsene wie für Jugendliche gemacht)

Rezensionsexemplar

Vielleicht Irgendwann

Rezension zu „Vielleicht Irgendwann“

Autor*in: Carolin Wahl

Verlag: Loewe Intense

Altersempfehlung: ab 15

Inhalt

Karla braucht dringend finanzielle Hilfe, als sie das Angebot Henning Kiefers Freundin zu spielen stimmt sie zu. Der Formel-2-Star möchte sein Bad-Boy-Image ablegen, da trifft sich gut, dass Karla nicht nur schlagfertig, sondern auch Erfahrungen mit Rennfahren hat, früher ist sie erfolgreich Kart gefahren…

Fazit

„Vielleicht irgendwann“ ist ein gelungener Abschluss der Vielleicht-Reihe. Das Formel-2 Thema ist einfach so genial. Vorher hatte ich noch nichts mit Rennfahren gelesen und es muss unbedingt mehr Bücher damit geben. Die Geschichte hat Spaß gemacht und besonders das Fake Dating Trope! Omg!

Von Hennings Bad-Boy-Image bekommt man nicht viel mit, er hat vom ersten Treffen an nur Augen für Karla und nicht nur Karla verliebt sich in ihn ;).

Mein bisheriger Lieblingsteil der Reihe war „Vielleicht jetzt“, gerade kann ich überhaupt nicht sagen ob es noch immer so ist.

Ich habe mich richtig gefreut Karla endlich richtig kennenzulernen. In den vorherigen Teilen konnte ich ihren Charakter noch gar nicht abschätzen😆

Der Schreibtstil von Carolin Wahl ist einfach toll.

Der Band ist eine klare Empfehlung, auch für alle die keine Ahnung vom Rennfahren haben so wie ich ;))

Es ist ein echt tolle Beschäftigung für den Love Interest

Like Fire we burn

Rezension zu „Like Fire we burn“

Autor*in: Ayla Dade

Verlag: Penguin Verlag

Rezensionsexemplar

Inhalt

Auch nach zwei Jahren sind Arias Gefühle für Wyatt noch da, aber auch die Wut auf ihn. Wut, dass er sie betrogen hat. Der Schmerz sitzt tief. Nie mehr möchte sie was mit ihm zu tun haben, aber als sie zurück nach Aspen kommt um sich um ihre kranke Mutter zu kümmern laufen sie sich immer wieder über den Weg. Zum Glück lernt Aria jemanden neuen kennen, doch ein Ausflug verändert alles…

Kurz Meinung:

Ich glaube jetzt steht es fest, dass ich die Reihe nicht weiterlesen werde. „Like Snow we Fall“ hat lange gedauert, um mich abzuholen und „Like Fire we burn“ noch länger. Irgendwie zieht sich die Geschichte. Ich kann etwas nachvollziehen, warum so viele beide Bänder lieben. Aspen ist ein schöner Wohlfühlort, viele finden sich in den Charakteren wieder… Nur leider ich nicht.

Wende dein Gesicht der Sonne zu- Wolfsliebe Teil 3

Rezension zu „Wende dein Gesicht der Sonne zu- Wolfsliebe Teil 3“

Autor*in: S.M.A Goetze

Altersempfehlung: ab 14

Fantasy -Roman

Rezensionsexemplar

-Hier an der Stelle möchte ich nochmal anmerken, dass die Rezension Spoiler zu Band 1 & 2 enthält, die Rezensionen könnt ihr hier lesen-

Nach jedem Regen Wolfsliebe 1

Wenn dir das Leben eine Zitrone schenkt Wolfsliebe 2

Inhalt

Cats Sohn ist geboren und überraschenderweise hat Cat überlebt. Doch lange freuen kann sie sich nicht, nicht nur, dass sie und ihre große Liebe Elijah getrennt sind nun sind die amerikanischen Verwandten erst recht nach ihrem Blut am Jagen. Um sich und ihre Familie zu schützen, muss Cat über ihre Schatten springen und anfangen ihren liebsten vollends zu vertrauen. Wird sie das Schaffen oder gibt sie hoffnungslos auf? 

Fazit

Ich war schon sehr gespannt auf den letzten Teil der Reihe und somit der Auflösung aller Fragen.

Cat hat viele Zweifel besonders jetzt als Mutter, sie hat Angst nicht die mütterliche Bindung zu ihrem Sohn zu spüren.

Eathen ist mir auch in diesem Band nicht sympathischer geworden. Oft mag ich sein Handeln nicht und kann es nicht nachvollziehen. 

Elijah ist zwar noch immer süß, aber irgendwie auch viel unnahbarer geworden. Ich vermisse seine offene Art.

Die Geschichte war wieder sehr spannend und die vielen biologischen Fakten sehr interessant.

Es gab viele Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und die manchmal richtig extrem waren.

Ich empfehle das Buch/die Reihe jedem  der Fantasy mit einer Liebesstory und echten Biologischen Fakten mag. 

Someday someday

Kurzrezension zu „Someday someday“

Autor*in: Emma Scott

Verlag:Lyx

Altersempfehlung: ab 16

Rezensionsexemplar

Inhalt

Max und Silas könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Max sich als Krankenpfleger über Wasser hält ist Silas Erbe eines Pharma-Imperiums . Als Max Edward Marsh pflegen soll ahnt er noch nichts von den Intrigen und seinen bald aufkeimenden Gefühlen zu Silas. Silas der eiskalt zu sein scheint, doch langsam blickt Max hinter seine Fassade und sieht den Schmerz.

Fazit

Emma Scott ist eine ziemlich gehypte Autorin und ehrlich gesagt konnte sie mich bisher nie richtig abholen. Trotzdem habe ich mich an „Someday Someday“ getraut und ich wurde überrascht. Dieses Mal konnte ich endlich die Emotionen spüren und es war sehr angenehm zu lesen.

Das erste mal, dass sich eine Geschichte von ihr lohnt. 

Wenn ihr was von Emma Scott lesen wollt empfehle ich dieses Buch.

Was ich dir bedeute

Rezension zu „Was ich dir bedeute-Burlington University“

Autor*in: Sarina Bowen

Verlag: Lyx

Altersempfehlung: ab 16

Rezensionsexemplar

=Inhalt

Als sich Rickie und Daphne in Burlington treffen ist Rickie direkt hin und weg von ihr. Doch Daphne möchte nichts von ihm wissen, denn was Rickie nicht weiß, er hat sie vor langer Zeit mal versetzt. Rickie möchte nicht aufgeben, aber es kommen immer mehr Erinnerungen zurück, die alles zerstören könnten.

=Fazit

Sarina Bowen gehört nicht ohne Grund zu meinen Lieblingslyxautor*innen.

Anfangs hatte ich Angst, dass es nicht so gut wie der erste Teil wird und es hat etwas gedauert bis ich richtig in der Geschichte drinnen war. Ich glaube das lag daran, dass mich die zwei Hauptcharaktere im ersten Teil nicht sonderlich interessierten. 

Der Hauptkonflikt im Buch ist die fehlende Kommunikation der beiden Hauptcharaktere miteinander. 

Das Buch ist aus der Sicht von Daphne und Rickie dadurch wird das aneinander vorbei reden/denken sehr deutlich.

Ich mochte den Schreibstil da er sehr einfach war. 

Ich würde euch empfehlen erst den ersten Teil „Was wir in uns sehen“ zu lesen.

Das Libby Garrett Projekt

Rezension zu „Das Libby Garrett Projekt“

Autor*in: Kelly Oram

Verlag: One

Altersempfehlung: ab 14

=Inhalt

Libby Garrett ist nicht mehr als eine Affäre für Owen Jackson. Um ihr Verlangen nach Owen weg zu bekommen, planen ihre Freund*innen vom Wissenschaftsclub eine Intervention. Mit Hilfe vom süßen Adam soll sie durch einen 12 Schritte Plan gehen. Adam, der sich leise in ihr Herz schleicht und so anders als Owen ist.

=Fazit

Nach dem ersten Band habe ich den zweiten sehnsüchtig erwartet. Kelly Oram gehört schon seit einigen Jahren zu meinen Lieblingsautor*innen.

Ich muss sagen, dass ich das Buch für das schwächste von ihren Büchern halte. 

Mit Libby bin ich überhaupt nicht warm geworden. Ich war fast schon genervt von ihr. Adam war süß, aber hat sich immer so viel von Libby gefallen lassen. Das Avery wieder vorkommt fand ich sehr toll, da ich ihre Geschichte (Das Avery Shaw Experiment) echt schön fand.

Der Schreibstil war sehr flüssig und grundsätzlich war es trotzdem noch eine unterhaltsame Geschichte.

Ash Princess

Rezension zu „Ash Princess“

Autor*in: Laura Sebastian

Verlag: blanvalet

Altersempfehlung: ab 14

Rezensionsexemplar

=Inhalt

Die Prinzessin Theodosia lebt seit Jahren am Hof des Kaisers. Für ihr Volk ist sie nichts mehr als eine Witzfigur. Trotzdem wartet sie darauf endlich entkommen zu können und die Krone zurückzuerobern. Als sie auf Verbündete trifft fängt sie an einen Plan zu schmieden. 

Auch der Sohn des Kaisers spielt dabei eine große Rolle. Doch mit der Zeit wächst er ihr immer mehr ans Herz, das hat sie in ihrem Plan nicht berücksichtigt …

=Fazit

Als ich mit dem Buch angefangen hatte wusste ich noch nicht so richtig was mich erwarten wird, doch durch @annikas Rezension war ich schon sehr gespannt.

Und was soll ich sagen: Ich stimme ihren Worten absolut zu.

Es ist eines der besten HighFantasy Bücher, dass ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich bin nur so über die Zeilen geflogen. 

Theodosia war zwar manchmal etwas anstrengend, aber trotzdem eine sympathische und angenehme Protagonistin. 

Auch die anderen Figuren sind gutgeschrieben und man weiß nie wem man trauen kann. Gegen Schluss wird man nicht in Theos Pläne eingeweiht, was den Überraschungseffekt umso größer macht und den Cliffhanger umso besser.

Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

Ash Princess ist eine klare Leseempfehlung!

A history of us- Nur drei kleine Worte

Rezension zu „A HISTORY OF US- Nur drei kleine Worte“

Autor*in: Jen DeLuca

Verlag: Kyss

Altersempfehlung: ab 16

Rezensionsexemplar

=Inhalt

Als der begehrteste Junggeselle Mitch Malone mit drei Wörtern April Parker bittet seine Freundin zu sein bleibt ihr nur zu Recht der Mund offenstehen.

Sie soll für ein Familientreffen der Familie Malone seine Freundin spielen. Dabei ist April doch viel älter und hat eine fast schon erwachsene Tochter. 

Doch sie benötigt dringend Hilfe beim Hausrenovieren und entscheidet kurzerhand sich darauf einzulassen und im Gegenzug Hilfe von ihm zu bekommen.

=Fazit

Es war toll wieder in Willow-Creek einzutauchen. Im Gegensatz zu den anderen zwei Teilen hat das Mittelalterfestival nur in einem kleinen Teil der Geschichte eine Rolle gespielt.

Viel mehr liegt der Fokus auf dem Familientreffen und der Renovierung. 

Ich fand es witzig, dass die Hauptfigur schon so alt ist und nicht so um die 20(typisch New Adult). 

Der Schreibstil war wieder großartig und ich bin gut durchgekommen. Zwar hat mir schon etwas bisschen das große Mittelalterfestivalfeeling gefehlt, aber auch so ist das Buch ein gelungener Abschied, wenn auch nicht mein Liebster Teil. 

Wenn ihr auf Mittelalterfestival oder Festivals generell steht, empfehle ich euch erstmal die anderen beiden Teile zuerst zu lesen.

Bad Influence

Rezension zu „Bad Influence- Reden ist Silber posten ist Gold“

Autor*in: Stefanie Hasse

Verlag: Ravensburger

Altersempfehlung: ab 14

Inhalt  

Als Taras beste Freundin Lola sie zu einer Kreuzfahrt einlädt ist Tara erst skeptisch. Denn die Jungfernfahrt der SIREN ist ein exklusives Event mit jeder                                                                                                              Menge Influencer*innen und Tara hat keine guten Erfahrungen mit Social Media.

Für ihre beste Freundin versucht sie ihre Angst zu überwinden und beschließt kurzerhand mitzukommen. So kann sie auch Jonas, Lolas älteren Bruder, besser kennenlernen mit dem sie seit einigen Monaten schreibt. Doch auf Bord lässt auch Taras Zwillingsbruder Lucas ihre Gefühle verrückt spielen und ist Jonas vielleicht nicht der, den sie meint zu kennen?

Als dann auch noch Videos veröffentlicht werden, die Geheimnisse der Influencer*innen aufdecken, beginnt das Drama.

Fazit

Bad Influence ist mein 5. Buch von Stefanie Hasse. 

Ich hatte mich schon sehr drauf gefreut. Besonders da ich erst vor ein paar Wochen Matching Night rereadet hatte.  

Meine hohen Erwartungen wurden übertroffen!

Der Schreibstil ist soo toll, ich habe das Buch in einem Rutsch durch gesuchtet.    

Tara ist mir sehr sympathisch, auch wenn sie manchmal nicht so gut über komische Sachen nachdenkt.    

Ihre beste Freundin Lola erscheint nett, doch man erfährt etwas zu wenig über ihre Hintergrundgeschichte. 

Lolas Brüder, Jonah und Lucas, können verschiedener nicht sein. 

Während Jonahs ganze Aufmerksamkeit auf dem Event liegt, könnte es Lucas nicht egaler sein.

Die SIREN ist ein Traum. Es fühlt sich so an als wäre man selbst mit drauf. 

Stefanie Hasse bereitet einem mit der SIREN ziemlich starkes Fernweh. 

Der Plot der Geschichte ist super unerwartet und gut durchdacht. 

Bad Influence ist mein 1. Jahreshighlight 2022 und mein Lieblingsbuch von Stefanie Hasse. Es ist mal wieder ein grandioses Meisterwerk geworden.

Eine große Empfehlung für alle die gerne Thriller (mit einer schönen Liebesgeschichte) lesen oder damit anfangen wollen.